Gemeinsame Anfrage "Freibadsanierung"

04.09.2018

Gemeinsame Anfrage von Grünen, WIR und FDP (04.09.2018)

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Stremlau,

mit einer Mail vom 14. August 2018 teilte uns Ihr Büroleiter mit, dass sich wegen des Antrages auf Förderung aus dem Bundesprogramm "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" die Sanierung des Freibades vermutlich um ein Jahr verzögern würde. In der heutigen Berichterstattung der Kieler Nachrichten äußert der CDU- und
SWS-Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Norbert Scholtis, dass er trotz des Antrages an das Bundesförderprogramm nur von einer "Verzögerung von wenigen Wochen" ausgeht.

Ursprünglich sollte die Sanierung des Freibades im Herbst 2018, also sehr zeitnah, beginnen. Der Stadtvertretung liegen bisher keinerlei weitere Kenntnisse über den Planungsstand, etc. der Sanierungsarbeiten vor. Unsere Fraktionen möchten sich ein abschließendes Bild, nicht zuletzt auch wegen der noch ausstehenden endgültigen Entscheidung bzgl. des Antrages an das
Bundesförderprogramm, machen. Daher stellen wir Ihnen, in Ihrer Eigenschaft als Gesellschaftervertreter, folgende schriftliche

Anfrage

1. Sehen die Stadtwerke Schwentinental trotz des Antrages an das Bundesförderprogramm noch einen Sanierungsbeginn vor der Badesaison 2019 vor? Wenn ja, in welcher Form?

2. Sind durch die Stadtwerke Schwentinental im Rahmen der Freibadsanierung bereitsAusschreibungen getätigt und/oder Verträge mit Firmen o.ä. geschlossen worden?

Da die Entscheidung über den Antrag zum Bundesförderprogramm ja bereits für den 12. September vorgesehen ist, bitten wir um eine zeitnahe Beantwortung unserer Fragen.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Müller Grüne
Joachim Harting WIR
Jan Voigt FDP